1000 Hügel e.V.

Ruanda ist eines der kleinsten und am dichtest besiedelten Länder Ostafrikas.
Trotz zahlreicher Fortschritte leben rund 40 Prozent der Bevölkerung in absoluter Armut.
Die Folgen des Genozids, der 1994 etwa 1 Million Menschenleben gekostet hat, sind auch heute noch im ganzen Land spürbar. Ein Krieg, der ganze Familien traumatisierte und Kinder zu Waisen machte.

Durch Besuche, Begegnungen, Gespräche und Reisen ist uns Ruanda und insbesondere das Wohl der Kinder und Jugendlichen zu einer Herzensangelegenheit geworden.

Bei einem durchschnittlichen Tagesverdienst von etwa 1€, können sich die Eltern die Schulbildung ihrer Kinder oft nicht leisten, noch kritischer ist die Situation für die Kinder, die keine Familie mehr haben.

Unser Ziel ist es die Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zu fördern.
Damit geben wir ihnen die Möglichkeit, ihr Leben nachhaltig und selbst bestimmt zu gestalten.
Wir möchten langfristige Perspektiven schaffen und Jugendliche, insbesondere junge Frauen in den ländlichen Gebieten, effektiv dabei unterstützen ein eigenes Einkommen zu erzielen, um langfristig eigenständig für sich und ihre Familien sorgen zu können.
Darüber hinaus unterstützen wir Projekte, die der Gesundheit, der Ernährung und der Versorgung mit Trinkwasser zu Gute kommen.

Gleichzeitig möchten wir das soziale Engagement junger Menschen weltweit wertschätzen.
Wir inspirieren, unterstützen und ermöglichen jungen Menschen, ihre eigenen sozialen Ideen umzusetzen. Gemeinsam für die gute Sache – Jugendliche wollen und können die Gesellschaft und ihre Umwelt in entscheidendem Maße mit gestalten, wir unterstützen dieses Engagement – lokal und global!